Warenkorb  –  Mein Konto

Vermeide diese 7 häufigen Fehler im Webdesign

vermeide diese 7 Fehler bei deiner Website
Facebook
Twitter
LinkedIn

Inhaltsangabe

Diese 7 häufigsten Website-Fehler solltest du vermeiden

So kannst du es besser machen.

Fehler 1: „Content Overload“ – Deine Website hat viel zu viel Inhalt

Zu viel Text kann ganz schön abschreckend sein – vor allem, wenn er nicht wirklich relevant ist. Viele sind von der Flut an Inhalten im Internet einfach genervt. Statt lange Absätze und komplizierte Sätze zu lesen, wollen deine Besucher schnelle und klare Antworten auf ihre Fragen.

Hier ein paar Tipps für dich:

  • Nutze eine einfache Sprache, die deine Zielgruppe versteht.
  • Komm schnell auf den Punkt.
  • Lösche alles Unwichtige.
  • Verwende Aufzählungspunkte und kurze Absätze.
  • Setze auf eine gute Mischung aus Text und Bildern.

So machst du deinen Content leserfreundlicher und unterhaltsamer!

Fehler 2: Zu wenig Inhalt

Texte, die nur Fakten aufzählen und das eigene Unternehmen loben, überzeugen kaum jemanden. Ebenso verhält es sich bei Texten, die nur Bla Bla sind und kaum auf den Punkt kommen. Deine Leser bleiben mit ihren Fragen allein und emotional unberührt. Am Ende fragen sie sich: Warum sollte ich mich gerade für diesen Anbieter entscheiden?

Hier ein paar Tipps für dich:

  • Fülle deine Website mit relevanten, hochwertigen und zielgerichteten Inhalten.
  • Deine Besucher sollen auf einen Blick erkennen, was sie bei dir bekommen und welches Problem du löst.
  • Beantworte die Fragen deiner Leser und untermauere deine Aussagen mit Fakten.

So machst du deine Inhalte wertvoll und ansprechend!

Fehler 4: Falsch platzierte, nicht erkennbare oder fehlende Call-to-Actions (=Handlungsaufforderungen).

Falsch platzierte, schwer erkennbare oder fehlende Call-to-Actions (Handlungsaufforderungen) gehören zu den häufigsten Fehlern auf Webseiten. Oft sehe ich Seiten, die gar keine Handlungsaufforderungen haben. Aber deine Leser wollen wissen, was der nächste Schritt ist! Wenn du möchtest, dass sie eine bestimmte Aktion ausführen (z.B. einen Termin buchen), musst du das auch klar sagen.

Hier ein paar Tipps für dich:

  • Mache deine Handlungsaufforderungen deutlich sichtbar, z.B. als Button, und platziere sie an gut sichtbaren Stellen.
  • Buttons müssen als solche erkennbar sein
  • Achte auf einen guten Kontrast zwischen Button und Hintergrund.
  • Verwende Worte, die zum Klicken einladen.

So führst du deine Besucher erfolgreich durch deine Seite!

Fehler 5: Bilder sagen mehr als 1.000 Worte…

Schlechte Bilder mit niedriger Auflösung? Ein No-Go! Die Bildqualität spielt eine wichtige Rolle auf deiner Website. Sie ist das Erste, was Besucher von dir wahrnehmen. Hochauflösende Bilder sind ein Muss für eine professionelle Seite. Aber Vorsicht: achte darauf, dass die Bildqualität deine Ladezeit nicht zu stark beeinflusst!

Hier ein paar Tipps für dich:

  • Verwende hochauflösende Fotos, am besten vom Fotografen, die dich und deine Tätigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen.
  • Bilder mit klarem Inhalt sollen deine Aussage in den Texten unterstützen
  • Wenn du Stockfotos nutzt, achte darauf, dass sie zum Stil deiner Website passen.
  • Lade Bilder nur komprimiert hoch, damit die Ladegeschwindigkeit schnell bleibt.

So machst du einen großartigen ersten Eindruck!

Fehler 6: Unübersichtliche Navigation

Unübersichtliche Navigationsmenüs? Das kann deine Leser abschrecken! Denn „suchen müssen“ und „nicht verstehen“ macht keinen Spaß! Die Gestaltung des Menüs und eine klare Beschriftung hat einen großen Einfluss darauf, wie viele Seiten deine Besucher erkunden. Ist deine Website zu verschachtelt und unübersichtlich, klicken User nicht weiter oder finden nicht, was sie suchen.

Hier ein paar Tipps für dich:

  • Nutze weniger Elemente in der Navigationsleiste (Richtwert: 5 Punkte +/- 2).
  • Achte auf eine logische Reihenfolge.
  • Benenne die Menüpunkte kurz, einfach und verständlich.

So finden deine Besucher schnell und einfach, was sie suchen!

Fehler 7: Fehlende Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Fehlende Suchmaschinenoptimierung (SEO)? Da geht viel Potenzial verloren! Viele Unternehmens-Websites sind nicht für Suchmaschinen wie Google optimiert und landen weit unten in den Suchergebnissen. So können Sie nicht gefunden werden. Potenzielle Kunden scollen nicht so weit und übersehen solche Seiten.

Hier ein paar Tipps für dich:

  • Führe umfassende Keyword-Recherchen durch: Zu welchen Begriffen möchtest du gefunden werden?
  • Baue diese Suchbegriffe an den entsprechenden Stellen ein.
  • Erstelle hochwertige, informative Inhalte.

So verbesserst du deine Sichtbarkeit und erreichst mehr Kunden!

Viel an Information?  🧐 Oder möchtest du noch mehr wissen? Schreib mir! Wenn du Unterstützung bei der Umsetzung deiner Website benötigst oder andere Fragen hast, melde dich gerne. (Damit du weißt, wie du mit deiner Website Kunden gewinnen kannst – nimm am Website-Café teil.)

Die kexDESIGN-Methode ist:

Strategisch – Betriebswirtschaftlichvereinfacht durch Automatisierung – Wachstumsorientiert

Die „kexDESIGN-Methode“ ist eine ganzheitliche und strategische Herangehensweise, bei der Webdesign mit betriebswirtschaftlichem Wissen und Versandhandels-Know-how kombiniert wird, um eine flexible und automatisierte Website zu erstellen, die potenzielle Kunden anspricht und mit dem Unternehmen wachsen kann.

Website erstellen mit der kexDESIGN-Methode

Consent Management Platform von Real Cookie Banner