Warenkorb  –  Mein Konto

Video abspielen

Schriften für deine Website

Schriften für deine Website. Das sind schöne Kombinationen
Facebook
Twitter
LinkedIn

Inhaltsangabe

Auf deiner Website spielen neben Bildern und Farben die Schriften eine große Rolle. Hier findest du schöne Kombinationen, die dein Design aufwerten. Aber schauen wir uns erst einmal die Unterschiede an:

Schriftarten im Überblick

Die Kunst der Typografie ist vielfältig und komplex. Lesbarkeit hat bei Websites oberste Priorität. Schmuckschriften für einzelne Worte sind lediglich Designelemente zur Auflockerung. Achte für eine gute Ästhetik auf die Textausrichtung einen ausreichenden Zeichenabstand und genügend Kontrast. Insgesamt unterteilt man Schriften in 2 Haupttypen:

  1. Serifen-Schrift
  2. Sans-Serif-Schrift

Serifen-Schrift

Serifenschriften

Eine Serife (wird auch „Fuß“ genannt) ist ein kleiner Strich am Ende der Linien eines Buchstaben oder Symbols. Serifen-Schriften werden von vielen Leute als klassisch und elegant angesehen. Meistens werden sie mit gedruckten Veröffentlichungen in Verbindung gebracht, weil Zeitungen noch heute auf diese Schriftarten zurückgreifen. Zu den bekannten Beispiele gehören Times New Roman, Georgia und Bodoni.

Sans-Serif-Schrift

Serifenlose Schriften
Serifenlose Schriften

Diese Art von Schriften sind schlichter und haben keine „Füßchen“. Sans-Serifen werden auch Groteskschriften genannt. Sie wirken sehr aufgeräumt, modern und neutral, was sie zu einer guten Wahl beim Webdesign macht. Beispiele für diese Art von Schriften sind: Arial, Frutiger, Futura, Helvetica und die berühmt-berüchtigte Comic Sans.

Hier ein paar schöne Schriften-Kombinationen für deine Website

Achte bei der Kombination von Schriften auf eine gute Beziehung: Jede Schrift benötigt eine individuelle Ausstrahlung. In Kombination sollten sie verbunden sein durch ein paar grundlegende Gemeinsamkeiten.

Kornelia Exner

Folgende Schriftkombination haben eine sehr schöne Wirkung. Probiere es einfach aus. Canva ist da ein tolles Tool. Hier gebe ich dir drei Beispiele für gelungene Kombinationen:

Raleway und Yellowtail

Ein gutes Paar sind Duo Raleway und Yellowtail. Sie sind eine frische, schwungvolle Kombination und bieten die perfekte Balance zwischen modern und klassisch. Raleway als Schriftart ist sehr klassisch, die Yellowtail setzt dazu verspielte Akzente. Schön ist das Schriftenpaar z. B. für hippe Cafés und Restaurants.

Alfa Slab Serif und Nixie One

Große, fette Schriftarten eignen sich ideal zum Hervoheben von Wörtern oder Slogans. Sie stechen ins Auge. Die Alfa Slab Serif bietet sich dafür perfekt an. Als schlanker, kleinerer Fonts zu ihr bietet sich die Nixie One als Partner an. Sie ist ein dünner Serifen-Font, der der Alfa Slab gefühlsmäßig ähnelt, aber daneben viel zierlicher wirkt. Beide Schriften passen als Kombination schön zu Outdoor-Themen. Beide Schriftarten ziehen die Aufmerksamkeit perfekt auf sich und sind gut lesbar.

Julius Sans One in Kombination mit Mr Dafoe

Schriften kombiniern: achte darauf
Schriften kombinieren: achte darauf. Hier eine Anleitung zum definieren von Schriften auf anderen Websites

Falls du deinem Design oder deiner Marke einen edlen, aber doch sehr modernen Anstrich geben möchtest, kombinierst du schlanke Fonts mit kurvigen Alternativen. Hier könntest du Julius Sans One in Kombination mit Mr Dafoe nutzen. Dieses Font-Paar hier eignet sich perfekt für Websites, die Bodenständigkeit und Eleganz vermitteln sollen.

Die kexDESIGN-Methode ist:

Strategisch – Betriebswirtschaftlichvereinfacht durch Automatisierung – Wachstumsorientiert

Die „kexDESIGN-Methode“ ist eine ganzheitliche und strategische Herangehensweise, bei der Webdesign mit betriebswirtschaftlichem Wissen und Versandhandels-Know-how kombiniert wird, um eine flexible und automatisierte Website zu erstellen, die potenzielle Kunden anspricht und mit dem Unternehmen wachsen kann.

Website erstellen mit der kexDESIGN-Methode

Wie viel kostet eine Website oder ein Onlineshop?

Consent Management Platform von Real Cookie Banner