Ohne Website ist Social Media Nix!

Website und Social Media
Facebook
Twitter
LinkedIn

Inhaltsangabe

Du nutzt Social Media und wünscht dir mehr Erfolg für dein Business

Denn stell dir einmal vor, du musst dir jeden Morgen neue Inhalte für Social Media ausdenken. Du beginnst also jeden Morgen damit, dir Gedanken darüber zu machen was all die anderen von dir ollen, was ihnen gefallen würde und welche Inhalte von dir deine potenziellen Kunden überzeugen könnten bei dir zu kaufen oder sich bei dir zu melden.

Das klingt anstrengend – oder?

Stell dir dann noch vor, all die schönen Posts, deine vielen Bilder und Mehrwert-Inhalten bewegen nur 2-10 Menschen dazu eine Blick darauf zu werfen und nur alle Jubeljahre geben Sie dir einen Like. Außerdem bleibt die Zahl der Follower übersichtlich. Langsam wird dir klar, dass Social media Unterhaltung ist und nicht zwingend zu deinem Geschäftserfolg beiträgt.

So ein Mist! Du bist frustriert und auch die Ideen lassen zu wünschen übrig.

Stell dir vor du hättest auch eine Website…

Auf deiner Website hast du alle deine Angebote übersichtlich zusammengestellt. Kunden die dich finden sind begeistert und von zeit zu Zeit bekommst du sogar Anrufe und Anfragen. Weil du von deinem Thema begeistert bist bloggst du regelmäßig, denn du willst dein Publikum oder deine potenziellen Kunden mit hochwertigen Inhalten begeistern. So kannst du ihnen einen Einblick in deine Professionalität geben. Dein Blog ist für dich ein wichtiges Marketinginstrument, denn du machst nicht nur auf dein Angebot aufmerksam sondern zeigst was du kannst. Damit gewinnst du neue Kunden. 

Jetzt stell dir vor, du könntest noch viel mehr aus deiner Website herausholen

Mit jedem Blogartikel mehr denkst du darüber nach, wie du noch mehr aus den Inhalten herausholen kannst und du fragst dich, ob das auch mit einfachen Mitteln möglich ist?

Und ich sage dir ja, das ist möglich. Nach meiner Erfahrung machen die meisten Solopreneure und Einzelunternehmer:innen leider einen entscheidenden Fehler: Sie vermarkten ihre Inhalte viel zu wenig. Sie nutzen ihre Inhalte leider nur einmal bei Veröffentlichung und danach versauern all die tollen Recherchen irgendwo im Website-Nirwana. Ein großer Beitragsfriedhof entsteht. Leider bekommen die Blogartikel so nicht die Aufmerksamkeit und die Reichweite, die sie verdienen, obwohl sehr viel Aufwand in den einzelnen Veröffentlichungen steckt.

Mein Tipp: Baue dir ein Fundament an zeitlosen Blogartikeln und pflege die Artikel regelmäßig. Setze auf cleveres Recycling und verwende jeden Beitrag mehrfach auf unterschiedlichen Plattformen. Auf die Art schöpfst du das volle Potenzial von Content-Marketing aus.

Wenn du all das dann noch mit pfiffigem Social-Media-Marketing verknüpfst nutzt du das volle Potenzial und machst dich unabhängig vom ewigen Social-Media-Huzzle.

Zerlege dafür jeden Blogpost in kleine Social Media Posts und erstelle sogenannten „Snack Content“. Verteile diesen Content regelmäßig über viele Netzwerke und sorge so für Aufmerksamkeit. Das bringt dir nicht nur Reichweite, Traffic und Themenautorität sondern du lernst auch deine Zielgruppe kennen und erschließt dir nach und nach neue Personengruppen.

Die Wiederverwertung von Beiträgen und Website-Inhalten ist ein leistungsstarkes Instrument in deiner Content-Marketing-Strategie. Dieses Vorgehen macht neben deinen  Blogbeiträgen auch deinen Produkte nachhaltiger! Du verfügst damit über ein Fundament an Mehrwert-Inhalten die dich in deiner Phantasie und deiner Kompetenz erheblich weiterbringen.

Zwei wichtige Vorteile für Solounternehmer:innen

1. Du hast mehr Inhalte für dein Social-Media-Marketing

Deine Blogbeiträge bilden die Grundlage für deine gesamte Strategie. Sie bieten dir eine Vielzahl. Du musst nur noch die unetrscheidlichen Formate erstellen.

Wenn du deine Beiträge regelmäßig wieder verwertest, erhöhst du deine Präsenz auf Social-Media-Plattformen und erleichterst dir deine Arbeit erheblich. Damit erreichst du deine Zielgruppe auf neuen Wegenzeigst deine Expertise über abwechslungsreiche Formate und auf unterhaltsame Art und Weise. Ein besonderer Nebeneffekt: Auch das Ranking deiner Website steigt und du kannst weitere Kaufbereite Zielgruppen erreichen.

Einige Vorteile im Überblick:

  • mehr Möglichkeiten, auf dein Angebot aufmerksam zu machen,
  • neue Leads
  • neue Kunden
  • mehr Aufmerksamkeit für deine Website

2. Basis für die Entwicklung digitaler Produkte

Deine Blogartikel kannst du als Grundlage für die Entwicklung digitaler Produkte nehmen.

Die Struktur des Kurses legst du durch einzelne Blogbeiträge oder Social Media Posts. Im Kurs vertiefst du die einzelnen Aspekte und bringst Struktur in das Thema. Neues kann entstehen.

Die kexDESIGN-Methode ist:

Strategisch – Betriebswirtschaftlichvereinfacht durch Automatisierung – Wachstumsorientiert

Die „kexDESIGN-Methode“ ist eine ganzheitliche und strategische Herangehensweise, bei der Webdesign mit betriebswirtschaftlichem Wissen und Versandhandels-Know-how kombiniert wird, um eine flexible und automatisierte Website zu erstellen, die potenzielle Kunden anspricht und mit dem Unternehmen wachsen kann.

Website erstellen mit der kexDESIGN-Methode

Wie viel kostet eine Website oder ein Onlineshop?

Consent Management Platform von Real Cookie Banner