Mit diesen 5 Tools gelingt der Start mit dem OnlineShop

Webdesign Tools damit starten
Facebook
Twitter
LinkedIn

Inhaltsangabe

Wenn du deinen Onlineshop mit WordPress erstellen möchtest, hast du eine prima Wahl getroffen. WordPress ist das CMS, in dem nahezu jede 2. neue Websire aufgebaut wird und mit WordPress bist du auf Dauer flexibel und unabhängig. Welche Vorteile WordPress noch bietet? Hier findest du den Faktencheck!

Welche Tools du beim Start deines Onlineshops sonst noch benötigst, liest du hier

Tool-Tipp 1:
WordPress zum Onlineshop machen

Mit dem Plugin WooCommerce von Automatic machst du aus deiner WordPress Installation einen vollwertigen Onlineshop. WooCommerce ergänzt bei Installation die wichtigsten Seiten, ohne die ein Onlineshop nicht auskommt. Das Plugin ermöglicht es dir, Produkte hinzuzufügen, Bestellungen zu verwalten, Zahlungen zu akzeptieren und vieles mehr. Stell also unbedingt sicher, dass WooCommerce ordnungsgemäß installiert und eingerichtet wurde.

Tool-Tipp 2:
Germanized oder German Market

Achtung du brauchst nur EINES der Plugins: entweder Germanized (kostenlos) oder German Market (kostenpflichtig, aber du kannst testen).
Da WooCommerce in Amerika entwickelt wurde, muss das Plugin an den europäischen Markt angepasst werden. Germanized und German Market sorgen dafür, dass dies passiert und entsprechende Anpassungen vorgenommen werden.

Tool-Tipp 3:
Ein Theme

Wähle für deinen Shop ein Theme, das die Stoppfunktion unterstützt und responsive ist. Wenn dein Theme speziell für E-Commerce entwickelt wurde und responsive ist, stellst du sicher, dass deine Website auf verschiedenen Geräten und Bildschirmgrößen optimal angezeigt wird. Es gibt unsagbar viele kostenpflichtige und kostenlose Themes, die alle für WooCommerce geeignet sind. Das ist für viel verwirren und es verunsichert. Ich empfehle die das „Astra“ Theme. Es ist übersichtlich aufgebaut und bereits in der kostenlosen Variante prima und übersichtlich anzupassen

Tool-Tipp 4:
Ein Zahlungs-Gateway

Um Zahlungen von deinen Kunden akzeptieren zu können, bietet WooCommerce verschiedene Zahlungs-Gateways. Du kannst aus verschiedenen auswählen, z.B.: PayPal, Stripe, Authorize.Net und viele andere. Wähle am besten den Anbieter, der für dich alle nötigen Funktionen bietet.

Tool-Tipp 5:
Ein SEO-Plugin zur Optimierung der Auffindbarkeit

Auch wenn viele andere sagen du solltest zuerst Google Analytics einbinden, so würde ich immer zuerst ein SEO-Plugin wählen. Mein Favorit ist Yoast und das reicht am Anfang auch bereits die kostenlose Version.

Warum zuerst SEO:
Weil Google dich so schneller kennenlernt und mitbekommt, dass es dich gibt
Weil mit guten SEO Google deine Site crawlt und dich in die Suchergebnisliste aufnimmt.
Weil dir Besucher erst angezeigt werden, wenn auch welche auf deine Seite kommen. Da das abhängig davon ist, ob Google deine Seite kennt, können die ersten Wochen ohne Besucher echt frustrierend sein. Das würde ich mir an deiner Stelle sparen!

Mit diesen Tools hast du eine solide Grundlage für deinen OnlineShop

Diese Tools sind eine solide Grundlage für deinen Onlineshop mit WordPress und WooCommerce. Du kannst jetzt alles genau so aufbauen, wie du es dir vorstellst und nach und nach Funktionen erweitern.

Die Verwendung von wenigen Tools ist weniger anfällig für Fehler, nicht so verwirrend und viel übersichtlicher. Wenn du dich mit der Zeit besser zurechtfindest, kannst du natürlich viele weitere Plugins hinzunehmen und alles ganz auf deine individuellen Bedürfnisse abstimmen.

Website selber bauen

Du möchtest nicht mit der ganzen Technik zu tun haben? Ich baue dir deine Website oder deinen Shop gerne auf.

Du benötigst einen Onlineshop, aber möchtest nicht diese hohen Anfangskosten? Ich biete dir gleichbleibende Mietkonditionen. Du zahlst eine Setup-Gebühr und dein monatlicher Zahlungsplan beginnt erst, wenn der OnlineShop fertig ist.

Die kexDESIGN-Methode ist:

Strategisch – Betriebswirtschaftlichvereinfacht durch Automatisierung – Wachstumsorientiert

Die „kexDESIGN-Methode“ ist eine ganzheitliche und strategische Herangehensweise, bei der Webdesign mit betriebswirtschaftlichem Wissen und Versandhandels-Know-how kombiniert wird, um eine flexible und automatisierte Website zu erstellen, die potenzielle Kunden anspricht und mit dem Unternehmen wachsen kann.

Website erstellen mit der kexDESIGN-Methode

Wie viel kostet eine Website oder ein Onlineshop?

Consent Management Platform von Real Cookie Banner