Warenkorb  –  Mein Konto

Video abspielen

Escape Game mit der Initiative Frauenunternehmen

Facebook
Twitter
LinkedIn

Inhaltsangabe

Das Bundeswirtschaftsministerium und die Initiative Frauenunternehmen veranstalten den Escape Room für gründungsinteressierte Frauen die ein Gefühl für die Selbstständigkeit entwickeln möchten.

Das schreibt das Bundeswirtschaftsministerium auf seiner Website:

„Mit dem digitalen Escape Game, bei dem sich alles um die Themen Gründung und Selbständigkeit dreht, möchten wir in Kooperation mit dem Gründungsbüro der Hochschule Koblenz gründungsinteressierten Frauen die Möglichkeit geben, sich dem Thema „Unternehmertum“ zu nähern.

Ihr spielt in mehreren Teams online via Zoom und begleitet eine fiktive Unternehmerin in ihrem Arbeitsalltag, kombiniert diverse Hinweise, um die richtigen Lösungscodes zu finden und unterstützt sie bei diversen Fragestellungen zur Gründung, Finanzierung oder Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Team, das alle Aufgaben am schnellsten und eigenständigsten gelöst hat, gewinnt das Spiel.

In einer anschließenden Austauschrunde mit zwei Vorbild-Unternehmerinnen hast du außerdem die Möglichkeit, alle deine Fragen rund um das Thema „Selbstständigkeit“ loszuwerden. Mit dabei sind Kornelia Exner, die schon seit mehr als 2 Jahrzenten eine kleine Web-Agentur führt und sich zwischenzeitlich auf Website-Coaching und Website-Erstellung spezialisiert hat, und Katrin Hill, die 2011 ganz klein gestartet ist und heute mit ihrem Team aus mehr als 20 Mitarbeitern und Freelancern anderen dabei hilft, ihr Online-Business strategisch und clever zu starten bzw. auf die nächste Ebene zu bringen.“

Die Initiative Frauen unternehmen

Die Initiative „FRAUEN unternehmen“ hat vielfältige Angebote für Schulen, Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen sowie regionale und kommunale Einrichtungen wie Kammern, Wirtschaftsförderer, Gleichstellungsstellen und weitere regionale Multiplikatoren. Sie haben die Möglichkeit, die Erfahrungen und das Engagement der Vorbild-Unternehmerinnen zu nutzen. Die Geschäftsstelle „FRAUEN unternehmen“ ist die zentrale Anlaufstelle. Mehr Informationen findest du auf dieser Website des Bundeswirtschaftsministeriums.

Die Initiative „Frauen unternehmen“ rückt Unternehmerinnen mit Erfahrung als Vorbild in den Fokus

Über 240 Vorbild-Unternehmerinnen unterstützen bereits deutschlandweit die Initiative „FRAUEN unternehmen“. Als Vorbilder für weibliches Unternehmertum geben sie ihre Inspiration und Leidenschaft weiter. Mit der Initiative „Chefin werden“ und dem Aktionsplan der „Business Women IHK“ wird das Thema zukunftsweisend für den Erfolg des Unternehmensstandortes Deutschland thematisiert.

Das Wirtschaftsministerium schreibe auf der Website: „In Veranstaltungen mit Schülerinnen, Auszubildenden, Studentinnen und Hochschulabsolventinnen sowie mit weiteren gründungsinteressierten Frauen berichten sie über Chancen und Anforderungen der beruflichen Selbstständigkeit und geben einen realistischen und sehr persönlichen Einblick in ihren unternehmerischen Alltag. Die Zuhörerinnen erfahren, aus welchen persönlichen Motiven sich die Unternehmerinnen selbstständig gemacht haben, wie ihr Leben als Unternehmerin aussieht und was sie daran begeistert. Nicht selten springt dabei auch der „Gründungsfunke“ über.“

Die Business Women IHK

Das Bundesweites Netzwerk hat mehr als 300 ehrenamtlich in den IHKs engagierten Unternehmerinnen

Mehr als 300 „Business Women IHK“, die allesamt erfolgreiche Unternehmerinnen in kleinen, mittleren und großen Firmen sind, engagieren sich ehrenamtlich in den Industrie- und Handelskammern (IHKs). Sie setzen sich ein für die Interessen der deutschen Wirtschaft und einen zukuftsorientierten Wirtschaftsstandort. Die Unternehmerinnen und die IHKs sind überzeugt davon, dass eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern die deutsche Wirtschaft stärkt und noch erfolgreicher macht.

MC Kinsey belegt mit einer Studie bereits im Jahre 2018 wie sich Diversität und Vielfalt auf den Unternehmenserfog auswirken. Sie schreiben: „Je diverser, desto erfolgreicher: Unternehmen, die sich durch einen hohen Grad an Diversität auszeichnen, haben eine größere Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich profitabel zu sein. Besonders groß ist dieser Zusammenhang beim Frauenanteil im Topmanagement (Vorstand plus zwei bis drei Ebenen darunter). Unternehmen, die hier besonders gut abschneiden, haben eine 21% größere Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich erfolgreich zu sein.“

Mc Kinsey betont ebenso: „…eine Korrelation zwischen Diversität und Geschäftserfolg weltweit in allen untersuchten Ländern. Bei Unternehmen mit besonders ausgeprägter ethnischer Vielfalt steigt die Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich profitabel zu sein, um 33%. Der Bericht zeichnet ein detailliertes Bild, an welchen Stellen und in welchen Bereichen innerhalb einer Organisationen Diversität die größte Wirkung entfaltet, und gibt konkrete Beispiele, wie führende Unternehmen Vielfalt erfolgreich für sich genutzt haben, um Chancenfairness zu sichern und ihre geschäftlichen Ziele zu erreichen.“
Hier gehts zur Website

Die kexDESIGN-Methode ist:

Strategisch – Betriebswirtschaftlichvereinfacht durch Automatisierung – Wachstumsorientiert

Die „kexDESIGN-Methode“ ist eine ganzheitliche und strategische Herangehensweise, bei der Webdesign mit betriebswirtschaftlichem Wissen und Versandhandels-Know-how kombiniert wird, um eine flexible und automatisierte Website zu erstellen, die potenzielle Kunden anspricht und mit dem Unternehmen wachsen kann.

Website erstellen mit der kexDESIGN-Methode

Wie viel kostet eine Website oder ein Onlineshop?

Consent Management Platform von Real Cookie Banner