Pillar_page-und-SEO-kexDESIGN

Die Pillar-Page und SEO

Sie sind Selbstständig? Dann benötigen Sie einen repräsentativen Unternehmensauftritt und vor allem Besucher und Verkäufe

Als Vollversammlungsmitglied der IHK Gießen, Friedberg engagiere ich mich für Unternehmer und Unternehmerinnen– auch Start ups und KMU. Aus Erfahrung weiß ich, wie wichtig Branding und Markendesign in Verbindung mit einem öffentlichkeitswirksamen Website-Auftritt ist. Verlassen Sie sich bei mir auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in Marketing, Werbung und Webdesign. Aus vielen Corporate-Website Projekten weiß ich welche Funktionen und Inhalte besonders wichtig sind.

Eine Pillar-Page soll mehr Besucher bringen

Was eine Pillar-Page ist und was Sie mit SEO zu tun hat

Pillar-Pages sind seit Kurzem die Heiße Ware für Suchmaschinenoptimierung in der Suchmaschinenoptimierung. Was steckt hinter dem Konzept und warum sind Pillar-Pages relevant für SEO? Diesem Thema widme ich mich in diesem Artikel.

Das steckt hinter dem Konzept einer Pillar-Page:

Meinen Kunden sage ich, dass eine Pillar-Page ist eine Seite, die sich umfassend mit einem bestimmten Thema beschäftigt. Ganz im Sinne der Nutzer gibt diese Seite umfassende Informationen um zum Ziel (Befriedigung) zu kommen. Das Wort Pillar kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Säule oder auch Pfeiler. Im Sinne von SEO und Suchmaschinenoptimierung bedeutet das, dass eine Pillar-Page quasi die Basis eines Themenbereiches ist und alle wichtigen Aspekte eines Themas auf einer Seite zusammenfasst und beantwortet. Eingebunden ist diese Seite in ein Themencluster besehend aus mehreren Seiten mit weiteren Detailerläuterungen rund um das Geamt-Thema.

Ein Beispiel:

Schauen wir auf meine  Bereich so behandle ich z.B. Beispielsweise auf eienr Pillar-Page das Thema Facebook-Marketing. Hier gilt es in das Thema einzuführen, relevante Fragen zu aufzugreifen und zu beantworten behandelnund die Hauptaspekte zu beleuchten. Nun werden Sie sagen: “Wenn alle Aspekte bis ins kleinste Detail besprochen würden, dann wäre der Nutzer überfordert. Niemand will doch so lange texte lesen und außerdem würde die Seite viel zu lang werden.” Richtig! Daher ist es in meinem Beispiel so, das das Thema Facebook-Marketing als Themengebiet behandelt wird und die wichtigsten Inhalte auf eienr Seite anschneidet. Für tiefere Informationen wird in diesem Beispiel auf Cluster-Content-Seiten verlinkt. Dieses ist händisch oder auch über Tools oder KPI Plattformen realisierbar.

Warum solche Pillar-Pages und Themen-Cluster wichtig sind für Ihren Content?

Das Ziel von Googles Ziel ist es, die Suchanfragen der Nutzer möglixhst gut und umfassend zu beanworten. Teilweise geht das bereits so weit, das Suchende ihre Antworten bereits mit der Stichworteingabe im Suchmaschinenfenster finden.  Diese Ergebnisse kann Google nur deshalb bieten, weil die Intention hinter einer Suchanfrage besser verstanden wird. Da Suchende außerdem meistens mindestens 4 Wörter in das Suchfeld eingeben oder sogar ganze Fragen googeln ist es für Suchmaschinen wichtig den Zusammenhang zu “verstehen” um komplexere Anfragen bearbeiten zu können.

Website-Betreibern, die also möglichst viele Varianten und Aspekte einer Suchanfrage abdecken möchten um von Google als  relevant eingestuft zu werden, sollten demnach also vor allem Seiteninhalte liefern, die in Themenbereiche strukturiert sind und durch interne sinnvolle wie auch “sprechende” Verlinkungen möglichst übersichtlich geclustert werden.

So konzipierte und erstellte Websites erfüllen die Anforderungen an Pillar-Pages, die mit den dazugehörigen Content-Clustern gleich mehrere SEO-Vorteile mit sich bringen:

  • Sie bieten tiefgehende, spezifische Inhalte, die die Anforderungen der User auf einer breiten Basis abgreifen.
  • Sie organisieren die Website-Inhalte einer Seite so, dass sie übersichtlich für Nutzer sind und von Google schnell erfasst und indexiert werden können.
  • Die Verlinkung ist für Google quasi eine  logische Vernetzung durch interne Links. Diese Verästelung ist für Google wie ein übersichtlicher Wegweiser mit dem sich User besser zurechtfinden.

Wie Sie eine Pillar-Page erstellen

Sie werden Fragen: Lonht sich der Aufwand für eine Pillar Page? Denn sicher ist Ihnen nach diesen Erklärungen klar, das eine solche Seite nicht in 5 Minuten erstellt ist. Einer guten Pillar-Page geht ein bisschen Planung oder Konzeption voraus. Folgende Schritt sollten Sie gehen:

Schritt 1: Ein Kern-Thema finden

Im Idealfall kennen Sie Ihre Zielgruppe und Ihr Angebot und wissen welcher bereich oder welcher Begriff für Sie und Ihren Erfolg im  netz wichtig ist. Wenn nicht: dann ist es ratsam diesen über gezielte SEO-Analyse und Recherche ausfindig zu machen, denn damit haben Sie vielleicht bereits Ihr Thema.

Schritt 2: Themen teilen und Clustern

Eine Übersicht über zum Hauptthema mit den dazugehörigen Unterthemen hilft bei der umsetzung der Kernseite “Pillar-Page” und den dazugehörigen Seiten für Unternthmen. Besonder geeignet ist hier das erstellen einer Mindmap. Besonders gut ist es, wenn  die einzelnen Unterthemen spitz gewählt werden und damit eine konkrete, häufig auftretende Frage beantwortet. Beachten Sie dabei die Relevanz des Themas für Ihre Zielgruppe. Das Thema sollte mindestens so viel hergeben dass Sie zu einem eigenen Content-Bereich ausgebaut werden kann. Für Themen, die nicht gesucht/wenig gesucht werden sind als Unterthema also nicht so relevant für Ihre Zielgruppe. Hier lohnt es sich häufig nicht eine eigene Cluster-Seite zu erstellen.

Schritt 3: Relevante Inhalte erstellen

Nach eienr gründlichen strategischen Vorarbeit sollten Sie den Inhalt erstellen. Hier sollten Sie unbedingt daran denken, dass Ihre Zielgruppe den Inhalt versteht und mit einer ansprechenden Gestaltung auf Ihrer Seite gehalten wird. Oft ist es hilfreich die Inhalte der einzelnen Cluster-Seiten stichpunktartig zu fixieren. Diese Arbeitsweise sorgt dafür dass die Pillar-Page zu viele Inhalte der Cluster-Seiten vorwegnimmt und es zu Dopplungen kommt. Die einzelnen Cluster-Seiten können Blogartikel sein, müssen es aber nicht. Übrigens: Auch Videos, Case-Studies oder Infografiken bieten sich hier an.

Schritt 4: Cluster aufbauen

Ausgehend von der anfangs erstellten Pillar-Page werden im Nachgang dann die eigentlichen Cluster gebildet, in denen dan die entsprechenden vertiefenden Unterseiten erstellt verlinkt werden. Bitte unbedingt darauf achten, das die Clusterseiten/Unterseiten immer zurück verlinkt werden. Nur so wird der Cluster für Suchmaschinen eindeutig definiert.

Wichtig:

  • Es ist nicht Vorteilhft zuerst alle Seiten – Pillar-Page und alle Cluster-Seiten – zu erstellen um sie anschließend alle gemiensam zu veröffentlichen. Für Suchmaschinen ist es besser wenn der Cluster nach und nach aufgebaut wird.
  • Call-to-Actions, die auf die Unternsetien verweisen und auch genutzt werden motivieren zum vertiefenden Besuch der Website und zeigt auch Wirkung bei Google

Schritt 5: Für regelmäßige Updates bei Pillar-Page und Content-Cluster sorgen

Wie bei allen Inahlten gilt es auch hier: Aktualität ist Trumpf. Regelmäßige Aktualiserungen und Anpassungen an Änderungen, Weiterentwicklunf der Inhalte und Gestaltungsanpassungen sorgen dafür, dass Ihe Inhalte aktuell bleiben und für User lohnenswert sind.  Besser sind Erweiterungen als in altem zu versauern. Auch Google belohnt Aktualität.

Wir beraten Sie gerne – Telefon: 06035 208564

WordPress Rundbrief

Jetzt anmelden: Wissen rund um Onlinemarketing,  Webdesign und WordPress

Darum sollten Sie mich beauftragen

Mehr als 25 Jahre Erfahrung in Werbung und Marketing für Unternehmen und Arztpraxen.

Ich bin begeisterte Webdesignerin mit Direktmarketing-Erfahrung und Empathie für Menschen und Heilberufe.

Ich biete Fullservice rund um Ihre Werbung und die Außendarstellung. Sie haben eine Ansprechpartnerin und kommen ohne Kommunikationsverlust schnell und sicher ans Ziel.

Ich beherrsche Suchmaschinenoptimeirung (SEO). Von mir bekommen sie eine schöne und moderne Website, die auch bei Google gefunden wird.

Ich biete neben Schulungen auch  Support und die regelmäßige Websitepfelge. Sie können sicher sein, dass Sie auch nach der Fertigstellung einen Ansprechpartner haben.

Bewertungen